Fragen und Antworten zur Psychotherapie

Mit welchen Anliegen kann ich zu Ihnen kommen?

Psychotherapie ist bei sehr vielen Störungsbildern eine hilfreiche und wirksame Methode, um Symptome zu bekämpfen und das Leid zu lindern. Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sind grundsätzlich für die Behandlung aller psychischen Störungsbilder ausgebildet, doch bilden sich im Laufe der Zeit bei jeder Therapeutin / jedem Therapeuten unterschiedliche Schwerpunkte heraus.

 

Ich arbeite mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Erwachsenen in den Settings Einzeltherapie, Paartherapie und Familientherapie.

 

Die Schwerpunkte meiner Arbeit sind folgende:

  • Ängste und Panikattacken
  • Burnout / Burnout-Prophylaxe
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Erschöpfungszustände
  • Essstörungen
  • psychosomatische Beschwerden
  • Trauma- und Belastungsstörungen
  • Zwänge
  • Probleme in der Partnerschaft und in der Familie
  • Elternberatung
  • Frauenthemen (Schwangerschaft, Geburt, Mutterrolle, postpartale Depression)

Wie beginne ich eine Therapie?

Sie kontaktieren mich am besten telefonisch oder per E-Mail und wir machen uns einen Termin für ein Erstgespräch aus. 

 

Für das Erstgespräch nehme ich mir eine ganze Einheit Zeit, in der Sie mir Ihr Anliegen schildern. Gemeinsam werden wir die wichtigsten Informationen zur biographischen Anamnese (Person, Familie und Umfeld) erheben und im Anschluss daran klären, welche Wünsche, Ziele und Erwartungen Sie an die Therapie haben. Abschließend werden die Rahmenbedingungen für eine Therapie besprochen. 

Wie lange dauern die Sitzungen?

Die Einheiten für Einzeltherapie, Paartherapie und Familientherapie dauern unterschiedlich lange.

 

Erstgespräch Einzeltherapie:             50 Minuten, kann erfahrungsgemäß ev. auch länger dauern

Einzeltherapie und Coaching:            50 Minuten (Doppelstunden möglich)

Paartherapie:                                        90 Minuten

Familientherapie:                                 90 Minuten

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Es gibt keinen begrenzten Zeitraum für persönliche Themen, die Ihnen am Herzen liegen und Ihnen wichtig sind. Im Rahmen einer Therapie haben grundsätzlich alle Themen Platz, die Sie einbringen möchten.

Die zeitliche Dauer einer Therapie hängt grundsätzlich vom Bedarf ab und kann kürzer (Kurzzeittherapie bis etwa 25 Stunden) oder länger (mehrere Jahre) dauern. Im Durchschnitt liegt die Dauer einer Therapie zwischen ein und zwei Jahren. 

 

Erfahrungsgemäß umfasst eine durchschnittliche Paartherapie  zwischen 6 und 15 Sitzungen. 

Was mache ich, wenn ich einen vereinbarten Termin nicht einhalten kann?

Wenn Sie einen Termin nicht einhalten können, ersuche ich um Absage des vereinbarten Termins spätestens 48 Stunden (zwei Werktage) vor der vereinbarten Therapiestunde. Bei späteren Absagen kann die Therapiestunde entweder innerhalb der gleichen Woche verschoben werden, sofern ein Termin frei ist, oder muss andernfalls in Rechnung gestellt werden.

Erfährt jemand, dass ich in Therapie bin?

Nein, denn als Psychotherapeutin bin ich zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet - und zwar gegenüber allen Dritten. Dies schließt Ehepartner, Lebensgefährten und andere Familienmitglieder sowie private und öffentliche Einrichtung ein (PthG § 15).

Kann ich Ihre Honorarnoten bei der Krankenkasse einreichen?

Ja, Sie können meine Honorarnoten bei den Krankenkassen einreichen, da ich in der Liste für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten des Bundesministeriums für Gesundheit eingetragen bin.

 

"Eine Psychotherapie hilft Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien dabei, persönliche Entwicklungen und ganzheitliche Gesundheit zu fördern, seelische Belastungen zu verringern und Krisen zu bewältigen." (WGKK)

 

Aus diesem Grund gewähren viele Krankenkassen eine Kostenerstattung. Die Voraussetzungen dafür sind:

  • eine von mir erstellte "krankheitswertige Diagnose" nach dem ICD-10,
  • eine ärztliche Bestätigung vor der 2. Therapiestunde und
  • das Stellen eines Antrags auf Kostenerstattung vor der 10. Therapiestunde.

Weitere Informationen sehen Sie auf der Seite der WGKK (oder Ihrer Krankenkasse) bzw. erhalten Sie bei mir in der Praxis.

 

Derzeit gibt es unterschiedlich hohe Kostenerstattungen:

EUR 21,80  SVA

EUR 28,-     alle GKK, alle BKK, VAEB

EUR 40,-     BVA

EUR 50,-     SVB

 

Zusatzversicherungen zahlen bei entsprechenden Verträgen die Differenz der Kassenrefundierung bis zum vollen Stundensatz. Bitte erkundigen Sie sich dazu bei Ihrem Versicherer.

Wo finde ich weitere Informationen über Psychotherapie?

Weitere umfangreiche Informationen zum Thema Psychotherapie bietet der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP). Hier finden Sie wichtige Details rund um das Thema.

Wichtige Telefonnummern

 Eine Auswahl an Kontaktstellen und Telefonnummern, wenn Sie in Krisen und Notfällen Hilfe suchen:

 

  • PSD Psychosozialer Notdienst (24 Stunden)                                            01/313 30
  • Kriseninterventionszentrum  (Mo-Fr, 10-17)                                            01/406 95 95
  • Notfallpsychologischer Dienst (Mo-Fr, 9-17)                                            0699/18 85 54 00
  • Frauennotruf Wien (24 Stunden)                                                               01/71 71 924
  • Weisser Ring - Verbrechensopfer-Notruf (24 Stunden)                          0800/112 112
  • Frauenhelpline gegen Männergewalt (24 Stunden)                                0800/222 555
  • Rat auf Draht - Notruf für Kinder und Jugendliche (24 Stunden)         147 (keine Vorwahl)     
  • Telefonseelsorge (24 Stunden)                                                                   142 (keine Vorwahl)
  • Ö3 Kummernummer (täglich, 16-24)                                                         116 123 (keine Vorwahl)
  • SMS Notruf an Polizei für Gehörlose                                                         0800 133 133